View Sidebar
Wie das Studium vom Geld zu Geld wird

Wie das Studium vom Geld zu Geld wird

November 5, 2015 12:39 pm0 comments

Wer sich heutzutage entscheidet seinen Master in Betriebswirtschaftslehre (BWL), Bank- und Finanzwesen zu machen, hat ein riesiges Angebot an Universitäten, Business Schools und Akademien.

Je nach persönlicher Zielsetzung kann man sich [ber die meisten Institutionen auf online veröffentlichten Ranking-Seiten vorab informieren.

Hier gibt es Kriterien wie das Gehalt was erfolgreiche Absolventen im Schnitt verdienen, Qualität der Unterrichtsmittel und -methoden, Schnitt der Absolventen mit sofortigen Jobangebot nach dem Studium, Lebensqualität der Stadt der Institution und verfügbares Netzwerk der jeweiligen Institution.

Da ein Master meistens den Zugang zu höheren Positionen mit mehr Verantwortung ermöglicht, wird hier neben der fachlichen Ausbildung auch viel Wert auf die Ausbildung von Softskills gelegt. So empfiehlt es sich internationale Erfahrung zu sammeln und mindestens eine weitere, europäische Sprache anzueignen, indem man sein Masterstudium im Ausland durchführt. Außerdem werden Softskills wie das Management von Angestellten, Eigenverantwortlichkeit, Projektmanagement, das Vortragen von professionellen Präsentationen, Coaching und Führungseigenschaften und sogar der Umgang mit Stress vermittelt.

Teilweise können die Studiengebühren erheblich variieren. Hier sei gleich als Rat gegeben: Hohe Gebühren sprechen nicht automatisch für eine gute Qualität der jeweiligen Institution. So können manche Business Schools, hohe Gebühren verlangen, aber schlechtes Lehrpersonal haben, welches die Lehrtätigkeit nur nebenberuflich ausübt und keine Didaktiker sind.

Andererseits werden manche hohen Gebühren damit begründet, dass der erfolgreiche Absolvent das Vielfache in einem garantierten Job nach dem Studium verdient und somit leicht seinen Studienkredit abzahlen kann. Manche Kredite in den USA können sich über ein ganzes Studium hinweg auf bis zu 250.000 Dollar und mehr belaufen.

Wer zielstrebig ist, das große Geld machen will und es sich leisten kann, sollte sich auf jeden Fall bei den international bekannten und hochrangigen Instituten wie dem HEC Paris, der University of Oxford: Said oder der IE Business School in Spanien bewerben. Gutbezahlte Jobs sind nahezu garantiert wenn man bei diesen Instituten erfolgreich abschließt.

Wer jedoch mit seinem Master mehr in Richtung Wirtschaftswissenschaft gehen möchte, dem sei der Studiengang Master of Science in Finance in Instituten wie dem ZHAW in Zürich oder der University of Washington: Olin angeraten.

Leave a reply